Herzlich willkommen auf unserer Webseite

Die Gründungsversammlung für den Interreligiösen Arbeitskreis im Kanton Thurgau fand am 28. Oktober 2010 in Frauenfeld statt. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, den Dialog zwischen den Religionen auf kantonaler Ebene zu fördern und die interreligiösen Aktivitäten in den Regionen zu unterstützen und zu vernetzen.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

DIALOG ⋅ Der 2010 gegründete Interreligiöse Arbeitskreis Thurgau wollte eine Plattform der Weltreligionen werden. Kirchgemeinden und Moscheevereine machen mit. Die Trägerschaften der Landeskirchen sind jedoch ferngeblieben, im Unterschied zu St. Gallen.

Maria Rosa Menocal:  Die Palme im Westen,   Verlag Kindler, Berlin, 2003, Die Autorin, Historikerin, beschreibt die Zeit, als im Mittelalter in Spanien Muslime, Christen und Juden lebten. Es wird klar, dass es auch damals schon Toleranz gab...

 

Arnold Hottinger: Die Mauren ;  arabische Kultur in Spanien   NZZ-Verlag, 1995, Das umfangreiche Buch geht den Spuren der arabischen Kultur nach, beschreibt Bauwerke, historische Entwicklungen, Literatur und Lebensformen.

Besuch beim buddhistischen Mönch Lama Kunsang. Seit November 2013 gibt es in Kreuzlingen ein buddhistisches Zentrum. Lama Kunsang unterweist nicht nur Fortgeschrittene in buddhistischer Philosophie und Meditation, gut besucht sind auch die diversen Einführungskurse. Im Gespräch mit forumKirche erzählt Lama Kunsang, wie er in den Thurgau kam und warum sich westliche Menschen für den Buddhismus interessieren.